Der Schöpfer des KI-Textadventures AI Dungeon bezeichnet den Fortschritt seiner Software durch OpenAIs GPT-3 als Paradigmenwechsel für Spiele und Entertainment.

Was 2019 als Experiment startete, wird langsam aber sicher zu einer ernsthaften Konkurrenz für menschliche Geschichtenerzähler: Mit Hilfe von OpenAIs Text-KI GPT-2 schuf Entwickler Nick Walton ein dynamisches Textadventure im Pen-&-Paper-Stil, bei dem die Künstliche Intelligenz die Rolle des Spielleiters übernimmt.

Dafür wählt der Spieler zunächst einen Charakter und den Spielhintergrund. Basierend auf dieser Auswahl startet die KI die Geschichte und erzählt sie entlang der Eingaben des Spielers dynamisch fort.

Das klappte mit GPT-2 schon recht ordentlich, reichte aber bislang nicht an die Qualität eines menschlichen Spielleiters heran. Das viel größere Textmodell von GPT-3 soll das jetzt ändern.

AI Dungeon erzählt mit GPT-3 zusammenhängende Geschichten

Walton hat AI Dungeon jetzt für die erst seit wenigen Wochen verfügbare und weitaus mächtigere Text-KI GPT-3 angepasst. GPT-3 wurde mit 570 Gigabyte Text aus dem Internet trainiert – bei GPT-2 waren es nur circa 40 Gigabyte.

Walton arbeitete laut eigenen Angaben wochenlang mit OpenAI am Feintuning der KI-Software, holte Nutzer-Feedback ein und machte A/B-Tests. Die Verbesserung durch das viel größere Sprachmodell bezeichnet er als “unglaublich”.

Das “Dragon”-Update für AI Dungeon, so nennt Walton die neue Version, generiere detailreiche, fesselnde und insbesondere zusammenhängende Geschichten.

Gerade mit dem letzten Punkt hatte GPT-2 noch Probleme: Die KI sprang häufig zwischen Szenen, sodass die Handlung bruchstückhaft wirkte. Ein größerer Zusammenhang war Zufall und eher die Ausnahme.

Mit GPT-3 sollen diese Probleme beseitigt sein: Eine zusammenhängende Geschichte sei jetzt die Norm, so Walton. Als Beispiel für die neue KI-Kohärenz wählt er die folgende Erzählung, die laut Walton in dieser Qualität kein Einzelfall ist.

Du bist Jack, ein Zauberer, der im Königreich Larion lebt. Du hast einen Stab und ein Zauberbuch. Du beendest deine lange Reise und kommst endlich zu der Ruine, die du gesucht hast. Du bist hierhergekommen auf der Suche nach einem mystischen Zauberbuch von großer Macht, dem Buch der Essenz. Du schaust dich um und siehst mehrere Skelette und Geister der Toten. Das wird gefährlich sein. Du musst das Buch finden, bevor du weggehen kannst, aber du musst vorsichtig sein, sonst könntest du auch als Skelett enden.

> Du erkundest die Ruinen auf der Suche nach einer Bibliothek.
Du erkundest die Ruinen auf der Suche nach einer Bibliothek. Bei einem der Gebäude ist das Dach gesprengt worden, und ein Teil der Wand im zweiten Stock ist verschwunden, vielleicht durch eine Explosion.

> Du erkundest die Ruinen weiter.
Du erforschst die Ruinen weiter. Du kommst zu einem kleinen eingezäunten Bereich mit Bäumen und einem Schild, auf dem steht: “Melody Lane”: Für all Ihre Musikbedürfnisse.” Du hörst Musik und gehst dorthin.

> Du gehst zur Melody Lane.
Du kommst zu einem kleinen Holzladen mit Notenblättern im Fenster. Die Tür ist verschlossen, also klopfst du an an. Die Musik hört plötzlich auf, und du hörst Schritte, die zur Tür kommen.
“Hallo?” sagt eine Stimme hinter der Tür.
“Ich suche nach dem Buch der Essenz”, sagst du.
“Wozu brauchst du es?” Die Stimme antwortet scharf.

Du sagst: “Ich suche das Buch der Essenz.

Übersetzung, englisches Original ist vollständig hier einsehbar

Ein Paradigmenwechsel für Spiele und Entertainment

Für Walton ist GPT-3 mehr als ein Update seiner Software: Die neue KI bedeute “einen Paradigmenwechsel für Spiele und generell das Entertainment”. Games würden dank KI in zehn Jahren dramatisch anders entwickelt und gespielt als heute.

“Mit den raschen Fortschritten künstlicher Intelligenz können wir Welten schaffen, in denen man die Welt auf unendlich viele verschiedene Arten gestalten kann, in denen jede Erfahrung, jeder Charakter und jeder Ort einzigartig und lebendig ist, in denen sich Welten durch das Handeln verändern und in denen sich die Bewohner dieser Welten lebendig und real anfühlen”, sagt Walton.

AI Dungeon könne dieses Versprechen zwar noch nicht erfüllen, “aber wir kommen der Verwirklichung dieser Realität immer näher”.

AI Dungeon 3 könnt ihr nach einer Registrierung für sieben Tage kostenlos testen. Das anschließende monatliche Premium-Abo kostet 9,99 US-Dollar. Die Software funktioniert nur in englischer Sprache.

Neben Waltons KI-Textadventure gibt es (mindestens) zwei weitere spannende GPT-3-Experimente: Ein Entwickler richtete die KI-Software so aus, dass sie auf Zuruf funktionierenden Web-Code generiert. Außerdem kann sie Code-Guru John Carmack erstaunlich gut simulieren.

Weiterlesen über Künstliche Intelligenz:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.